VERANSTALTUNGSKALENDER

Lade Veranstaltungen

Nils Landgren Funk Unit. Wolfgang Haffner. 45. Leverkusener Jazztage

Donnerstag, 7. November 2024 | 20:00 Uhr

Veranstaltungsreihe Veranstaltungsreihe: Leverkusener Jazztage 2024

Nils Landgren Funk Unit

Als Nils Landgren 1994 mit seiner Funk Unit an den Start ging, war von vielen die Frage zu hören: Wer braucht schon Funk aus Schweden? Heute, 17 Jahre, zehn Alben und hunderte von Konzerten später, fragt das niemand mehr. Weil die Antwort klar ist: Wer die heißeste europäische Version dieser unauflösbar mit Soul, Rhythm and Blues und Jazz verbundenen Musik hören will, der kommt an dieser Band nicht vorbei. Selbst die Pioniere, Godfathers und Granden der Szene ließen sich überzeugen: Ob James Browns musikalische Masterminds Maceo Parker und Fred Wesley, ob Ray Parker jr. und Joe Sample von den Crusaders, sie alle machten schon bei der Funk Unit mit.

Und die Mission ist noch lange nicht zu Ende. Auch die Pandemie konnte das elfte Album nicht verhindern. »Ursprünglich wollten wir in den Palma Studios auf Mallorca aufnehmen, aber Corona schob dem einen Riegel vor,« erzählt Nils Landgren. »Darauf entschieden wir, es im »Redhorn District« in Bad Meinberg einzuspielen, aber auch in Deutschland ging dann nichts mehr. Was also sollten wir tun. Aufgeben? Die Funk Unit? No way! Ich fragte meinen Freund Björn Yttling, ob wir in sein Ingrid-Studio in Stockholm gehen könnten, und er sagte: Kein Problem. Wenige Tage vor der Session bestimmten die schwedischen Autoritäten, dass nicht mehr als acht Leute auf einmal zusammenkommen dürfen. Glücklicherweise blieben wir sechs mit nur einem Toningenieur unter dieser Grenze…«

So ist diesmal also die Kerntruppe der Funk Unit zu hören. Eine verschworene Gemeinschaft, zu der neben Landgren von Anfang an Magnum Coltrane Price am Bass gehört, der hier auch als Produzent auftritt. Und zu der nach und nach Jonas Wall am Tenorsaxofon, Andy Pfeiler an der Gitarre, Petter Bergander an den Keyboards sowie Robert Ikiz am Schlagzeug dazu gestoßen sind. Was sie eint, drückt am besten der Titel des neuen Albums aus: ›Funk is my Religion‹. Die Verehrung der großen Vorbilder*innen in Kombination mit den eigenen, persönlichen, europäischen Qualitäten – das ist das Geheimnis, warum die Nils Landgren Funk Unit eine der erfolgreichsten und langlebigsten Funkbands ist.

Alles, was Funk ausmacht, und mehr findet sich dementsprechend auch auf ›Funk is my Religion‹. Das beginnt mit dem warmen Soul des Openers ›Amanda‹, in dem ein softes Keyboard, ein weicher Bläsersatz und ein träumerisches Posaunen-Solo die Akzente setzen. Wird bei ›Anyway You Want It‹ zu immer noch ruhigem, aber knallhartem Funk. Beschleunigt rasant auf ›See Ya in Court‹, pendelt sich mit dem Titeltrack in federnden Groove ein und zeigt auf ›ES in Memoriam‹ auch mal die melancholisch, bluesige Seite. Klassischer, pechschwarzer und gospeliger Synkopen-Funk zum Mitsingen und Mitwippen ist mit ›Doing It for the People‹ ebenso vertreten wie ein an James Brown erinnernder Reißer (›Play Funk‹), ein jazziges Solistenstück, (›Brand New Funk‹) und die überschäumende finale Hymne. Das meiste mit charakteristischen Basslines, vieles im Wechsel- und Chorgesang, alles im Teamwork (wie auch ein früheres Funk Unit-Album heißt): Auch die zehn Kompositionen teilten sich Landgren, Price, Pfeiler und Wall auf.

»Jedes Stück erzählt eine Geschichte«, sagt Nils Landgren, »manchmal von Personen, die uns inspiriert haben oder die wir bewundern, manchmal etwas, das einfach gesagt werden musste. So schlicht und einfach, wie es der Titelsong auf den Punkt bringt.« Zu den Personen, die hier mit Stücken geehrt werden, gehört der große, tragisch und früh verstorbene Esbjörn Svensson, der seinerzeit die Funk Unit mit aus der Taufe gehoben hatte und für den Landgren »in Memoriam« hier eine wunderschön traurige Posaunenmelodie spielt. Doch Landgren, der Entdecker und Produzent so vieler Sängerinnen, hat auch schon immer starke Frauen zu Titelfiguren erhoben. Hier sind es die junge Poetin Amanda Gorman, »die uns alle bei der Inauguration von Joe Biden so beeindruckt hat,« und Kamala Harris, die erste weibliche, schwarze und asiatische amerikanische Vizepräsidentin, denen er fast schon Liebeslieder im Soul-Gewand widmet.

Da ist er wieder, der Blick in die USA, als »die größte und wichtigste Demokratie, deren Vorgänge ich auch trotz Pandemie verfolge und deren Vorkämpfer*innen ich würdigen möchte,« wie Landgren erklärt. Aber natürlich auch als Land der musikalischen Wurzeln. »Ohne den Trompeten-Jazz meines Vaters und die Soulplatten, die mir mein älterer Bruder vorspielte, würde es das, was wir machen, nicht geben. Diese wohl-schmeckende Suppe mit vielen Zutaten.« So ist ›Funk is my Religion‹ auch das Vermächtnis der vielen Vorgänger*innen und Vorbilder*innen dieser unvergleichlich körperlichen (»It‘s no plastic« heißt es auf ›Play Funk‹) und vitalen Musik. Eines, das auch in Zukunft von Schweden aus in alle Welt weitergegeben wird, wie der Schlusstitel unmissverständlich klar macht: ›NLFU Will Never Stop‹!

 

Wolfgang Haffner

Life Rhythm, Rhythmus des Lebens.

Komponist und Jazz-Schlagzeuger Wolfgang Haffner mit Traumbesetzung auf Tournee: Sebastian Studnitzky, Simon Oslender und Thomas Stieger. Vom Träumer zum Magier: Wolfgang Haffner, „bester“ (Die Welt), „coolster“ (ARD ttt), sogar „wichtigster Drummer seiner Generation“ (SZ), geht nach den Erfolgen seiner „Dream Band“ sowie seiner „Magic Band“, 2024 mit neuer Formation auf Tour. Das dazugehörige Album trägt den Titel „Life Rhythm“ (VÖ: Herbst 2024)

Schon die Besetzung spricht dabei wieder für sich, denn während er mit der „Dream Band“ Randy Brecker, Nils Landgren oder Bill Evans präsentierte, sorgt er jetzt mit einer All Star Besetzung der deutschen Jazzszene für musikalische Magie. Neben den langjährigen Mitgliedern seines Trios, Simon Oslender an Tasteninstrumenten und Thomas Stieger am Bass, ist außerdem der gefeierte Berliner Trompeter Sebastian Studnitzky dabei. Mit Letzterem verbindet Haffner eine lange instrumentale Freundschaft, dokumentiert auf vielen seiner zwanzig Alben als Bandleader, etwa „Kind of Spain“, „Round Silence“, oder auch „Silent World“.

Wolfgang Haffner ist ein musikalisches Allround-Talent. Ein Leader, der gerne begleitet. Ein Instrumentalist, der gerne komponiert. Ein Meister der Zwischentöne am Schlagzeug, dem das Publikum wichtig ist und dem es darauf ankommt, „Musik fürs Herz“ zu spielen, wie er selbst sagt. Und das seit er mit 18 Jahren Profi-Musiker geworden ist, immerhin gleich in den Bands von Jazz-Ikone Albert Mangelsdorff und Liedermacher Konstantin Wecker. In den Jahren darauf trommelte er sich einen Stammplatz in Klaus Doldingers Passport und in der Band von Chaka Khan. Zudem spielte Haffner mit Al Jarreau, Pat Metheny, The Brecker Brothers, The Manhattan Transfer, Jan Garbarek, Till Brönner, Nightmares on Wax, den Fantastischen Vier, oder auch der Nils Landgren Funk Unit.

Heute gilt der zweifache ECHO Jazz Preisträger international als der erfolgreichste deutsche Drummer, und ist zugleich einer der wenigen deutschen Musiker, die weltweit erfolgreich sind. 4000 Konzerte in über 100 Ländern, von Japan bis Brasilien, Südafrika bis Australien, USA bis Skandinavien. Haffners markante Beats sind auf mittlerweile über 400 Albumproduktionen zu hören. Zu seinem gutem Ruf trägt auch bei, wie aktiv und agil er als Produzent ist, etwa für Max Mutzke oder Mezzoforte.

Musik, besonders live und von solch überragenden Musikern gespielt, hat immer auch etwas Magisches. Gemeinsam erschaffen und erleben sie den Haffner Sound, diese einzigartige und unverkennbare Kombination von treibenden Grooves, klangschönen Melodien und einem tiefen Gespür für Atmosphäre und musikalische Stimmungen.

Einlass: 19:00 Uhr

Beginn: 20:00 Uhr

VVK: 65,00 €

AK: 68,00 €

YouTube

Hier haben wir ein Video der externen Plattform YouTube eingebunden.
Sie können das Video mit einem Klick anzeigen lassen.

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie, dass Inhalte von YouTube angezeigt werden.
Dabei können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Beim Laden akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.

Video laden

Details

Datum:
7. November 2024
Zeit:
20:00 Uhr
Veranstaltungsreihe:
Veranstaltungskategorien:
,
www.leverkusener-jazztage.de

Veranstaltungsort

Forum Leverkusen
(Terrassensaal)
Am Büchelter Hof 9
51373 Leverkusen
0214/406-4141
forumleverkusen.de

Stadtteil:
Wiesdorf
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Chris Jagger. 45. Leverkusener Jazztage. Special.8. September 2024 | 20:00 Uhr
RANDY HANSEN. 45 Leverkusener Jazztage30. Oktober 2024 | 20:00 Uhr
Pawel Popolski. 45. Leverkusener Jazztage.2. November 2024 | 20:00 Uhr
AVISHAI COHNE TRIO. NILS WÜLKER & ARNE JANSEN. 45. Leverkusener Jazztage.3. November 2024 | 18:30 Uhr
Köster & Weggefährten. 45. Leverkusener Jazztage.3. November 2024 | 19:00 Uhr
MOSES YOOFEE TRIO | SHALOSH | BILL LAURANCE & MICHAEL LEAGUE. 45 Leverkusener Jazztage.4. November 2024 | 18:30 Uhr
MIKE STERN BAND | DAVE WECKL TOM KENNEDY PROJECT | BILL EVANS VANSBAND. 45. Leverkusener Jazztage5. November 2024 | 18:30 Uhr
Curtis Stigers. Jeff Cascaro. Bernhoft. 45. Leverkusener Jazztage6. November 2024 | 19:30 Uhr
The Jakob Manz Project. Vincent Meissner Trio. Nils Kugelmann Trio. 45. Leverkusener Jazztage7. November 2024 | 18:30 Uhr
SALVADOR SOBRAL. CHRISTINA BRANCO. 45. Leverkusener Jazztage.8. November 2024 | 19:30 Uhr
Gregory Porter. 45. Leverkusener Jazztage.8. November 2024 | 20:00 Uhr
Elton and the Joels. 45. Leverkusener Jazztage.8. November 2024 | 20:00 Uhr
Lehmanns Brothers. Kat Eaton. Giacomo Turra. 45. Leverkusener Jazztage.9. November 2024 | 18:30 Uhr
HENRIK FREISCHLADER. 45. Leverkusener Jazztage.9. November 2024 | 20:00 Uhr
Querbeat. 45. Leverkusener Jazztage.9. November 2024 | 20:00 Uhr
Jördis Tielsch. 45. Leverkusener Jazztage.9. November 2024 | 20:00 Uhr
Cécile McLorin Salvant. Malika Tirolien. 45. Leverkusener Jazztage.10. November 2024 | 19:00 Uhr
ALVARO SOLER. 45. Leverkusener Jazztage.10. November 2024 | 19:30 Uhr
Emil Brandqvist Trio. 45. Leverkusener Jazztage.10. November 2024 | 20:00 Uhr
SPYRO GYRA | JEFF LORBER FUSION. 45. Leverkusener Jazztage.11. November 2024 | 19:30 Uhr
SALIF KEITA. SEUN KUTI & EGYPT 80. 45. Leverkusener Jazztage.11. November 2024 | 19:30 Uhr
TOWER OF POWER. AL DI MEOLA. TORA DAA. 45. Leverkusener Jazztage.12. November 2024 | 18:30 Uhr
Mammal Hands. 45. Leverkusener Jazztage.12. November 2024 | 20:00 Uhr
JAZZKANTINE. 45. Leverkusener Jazztage.12. November 2024 | 20:00 Uhr
Max Mutzke & Band. Flo Mega & The Ruffcats. 45. Leverkusener Jazztage.13. November 2024 | 19:30 Uhr
WILLIAM WAHL. 45. Leverkusener Jazztage.13. November 2024 | 20:00 Uhr
Level 42 . 45. Leverkusener Jazztage.14. November 2024 | 19:30 Uhr
Rachel Z. feat. Omar Hakim. 45. Leverkusener Jazztage.14. November 2024 | 19:30 Uhr
Walter Trout. 45. Leverkusener Jazztage.14. November 2024 | 20:00 Uhr
Jan Garbarek feat. Trilok Gurtu. 45. Leverkusener Jazztage.15. November 2024 | 20:00 Uhr
IL Civetto. 45. Leverkusener Jazztage.15. November 2024 | 20:00 Uhr
ANDREAS KÜMMERT TRIO. 45. Leverkusener Jazztage.15. November 2024 | 20:00 Uhr
DIRTY LOOPS | ELECTRO DELUXE | NIC HANSON. 45. Leverkusener Jazztage.16. November 2024 | 19:00 Uhr
WDR Big Band presents Keyon Harrold. Alma Naidu. 45. Leverkusener Jazztage.16. November 2024 | 19:00 Uhr
SEARCHING FOR HOME. SAFE. 45. Leverkusener Jazztage.16. November 2024 | 19:30 Uhr
Peter Autschbach's TA2. 45. Leverkusener Jazztage.16. November 2024 | 20:00 Uhr
Arne Jansen & Stephan Braun. Tribute to Mark Knopfler & Dire Straits. 45. Leverkusener Jazztage.17. November 2024 | 19:00 Uhr
Tribute to Esbjörn Svensson Trio. 45. Leverkusener Jazztage.17. November 2024 | 19:00 Uhr
SCHILLER + support. 45. Leverkusener Jazztage.17. November 2024 | 20:00 Uhr
Annette Louisan. 45. Leverkusener Jazztage.19. November 2024 | 20:00 Uhr
TONY ANN. 45. Leverkusener Jazztage.20. November 2024 | 20:00 Uhr
The Last Ship. Stings einziges Musical.21. November 2024 | 19:30 Uhr
Rafael Cortés Group and Dancer. 45. Leverkusener Jazztage21. November 2024 | 20:00 Uhr
TUNDE of Lighthouse Family | Roachford. 45 Leverkusener Jazztage.22. November 2024 | 20:00 Uhr
JULIAN & ROMAN WASSERFUHR. 45. Leverkusener Jazztage.23. November 2024 | 20:00 Uhr
Tom Gaebel Trio. 45. Leverkusener Jazztage.24. November 2024 | 19:00 Uhr
TEN YEARS AFTER. 45. Leverkusener Jazztage.27. November 2024 | 20:00 Uhr
Jools Holland. 45. Leverkusener Jazztage. Special.16. März 2025 | 19:00 Uhr
Der Kalender Veranstaltungen