VERANSTALTUNGSKALENDER

Op dem Maat, …, stonn die Burre – Kinderführung

Treffpunkt: vor dem Restaurant: "Der Dicke Bub", Bergische Landstr. 38, 51375 Leverkusen Dauer: ca.3 Stunden Durchführung und Ansprechpartnerin: Angela Breitrück 01735470158   Wir werden á la „De Räuber“ über den Bauernmarkt schlendern, das Gemüse begutachten, um es anschließend für unser Mittagessen zu kaufen. Dann geht es mit Erläuterungen zum Markt und einer kleinen Führung durch Schlebusch zum "Dicken Bub", wo wir anschließend gemeinsam unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit, Burger und Cocktail herstellen werden. Zusammenarbeit mit dem Bauernmarkt der Werbe- und Fördergemeinschaft Schlebusch und dem Team vom "Der Dicke Bub" . 20 € inklusive Material- / Lebensmittelkosten. Anmeldungen bitte direkt bei Angela Breitrück.

Stadtführung Opladen

Art der Tour: Stadtspaziergang Treffpunkt: Villa Römer, Haus-Vorster-Str. 6 Dauer: 1,5 Stunden Durchführung: Roland Hartmann, Tel 02171-765244   Jedoch reicht die Opladener Geschichte bis ins Mittelalter mit dem Sitz des höchsten bergischen Gerichts und einem Rittersitz zurück. Wir starten am ehemaligen Kreisverwaltungszentrum an der Villa Römer - heute Haus der Stadtgeschichte. Das Ensemble des ehemaligen Landratsamt, die landwirtschaftliche Winterschule und der Friedenberger Hof führen uns in die Zeit des Kaiserreichs.  Über die Himmelsleiter gelangen wir zum ehemaligen Industriegebiet der Textilwirtschaft, heute ein schöner Park. Unsere Spurensuche führt durch ein gutbürgerliche Viertel am Wiembach zur Villa  Westkott, den traditionsreichen Schulen Marianum und dem ehemaligen Jungengymnasium Aloysianum. Auch wenn das Zentrum vielfältige Wandel erlebte: Opladen ist stets Gerichtsstandort geblieben.

Führungen für Kids: Zutaten ernten und Produkte erstellen

Dauer: jeweils ca. 3,5 Stunden Durchführung und Ansprechpartnerin: Angela Breitrück 01735470158   Johannisbeeren - vom Pfücken zur Marmelade   Treffpunkt: auf dem Walnusshof / Behr-Heyer, Odenthaler Str. 65, 51375 Leverkusen Tour für Kinder. Hier können sie erleben und mitwirken wie aus Johannisbeeren am Strauch schmackhafte Marmelade entsteht. Mit Unterstützung von Nina Müller-Rositzke (Unverpacktladen) und Barbara Behr-Heyder (Walnusshof) Rund um den Apfel - vom pflücken zum Kompott Treffpunkt: an den Obstanlagen Mönchhof, Großhamberg 13B, 51399 Burscheid Mit Unterstützung von Nina Müller-Rositzke (Unverpacktladen) und Merle Müller (Obstgut Morsbroich) Aus Kräutern wird Lippen-Peeling   Treffpunkt: am Klinikum leverkusen vor dem Eingang MedkiLev, Am Gesundheitspark 4, 51375 Leverkusen Wir werden uns das Kräuterbeet des Klinikums Leverkusen näher anschauen und uns Kräutern für das Lippen-Peeling mitnehmen. Dann geht es mit kleinen Erläuterungen durch den Park des Klinkums und einer kleinen Führung durch Schlebusch zur Pafümerie Mallach, wo wir die Badekugeln herstellen werden. Zusammenarbeit mit dem Klinikum Leverkusen und dem Team der Parfümerie Mallach. 20 € inklusive Material- / Lebensmittelkosten. Anmeldungen bitte direkt bei Angela Breitrück. Aus Kräutern werden Badekugeln   Treffpunkt: am Klinikum leverkusen vor dem Eingang MedkiLev, Am Gesundheitspark 4, 51375 Leverkusen Wir werden uns das Kräuterbeet des Klinikums Leverkusen näher anschauen und uns […]

Radtour: Rittersitze und Höfe im Mittelalter

Auf den Spuren der Familie Schlebusch... Art der Tour: Fahrradtour Treffpunkt: An der Doktorsburg, Rathenaustr. 63, 51373 Leverkusen Dauer: 3 Stunden Durchführung: Dr. Ellen Lorentz  015770462177 Termine: siehe Übersicht unsere Touren   Auf den Spuren der Schlebuschs – die ersten Pächter und Amtsleute im Dienst des Kloster Dhünnwald und der Grafen von Berg.Im 11. Jahrhundert wurde die Region um Leverkusen besiedelt. Wir begeben uns auf Spurensuche alter Hofschaften und Rittersitze, um deren Standorte die Besiedelung unserer Region stattfand. Auf unserem Weg fahren wir zu verschiedenen alten  chaften denn die ersten Pächter pflegten zu den umliegenden Höfen verwandtschaftliche und wirtschaftliche Beziehungen. Unser Weg führt entlang der Dhünn nach Morsbroich, zum Kloster Dünnwald nach Stammheim und am Rhein zurück.

Leverkusener Farben und Fasern.

Format : Vortrag und Diskussion Treffpunkt: Haus der Stadtgeschichte Villa Römer Haus Vorster Str.6 Dauer: 1,5-2  Stunden (circa 4 km) Durchführung: Ellen Lorentz 0214 31491525 in Kooperation mit Bergischem Geschichtsverein und Kasinogesellschaft Leverkusen   Die Anfänge der Industrialisierung auf Leverkusener Stadtgebiet sind eng mit der Textilproduktion und Färberei verbunden. Ultramarinblau von Carl Leverkus und Türkischrotfärberei von Albert Römer markieren die Anfänge der bunten Textilien. Als Bayer 1891 an den Rhein zog, wurden zahlreiche neue Textilfarben entwickelt. Neue Materialien wie Nylon, Gummiband oder bunte synthetische Stoffe führten über mehrere Jahrzehnte zu neuen Trends in der Mode. Ab den 80er Jahren geriet der Textil- und Farbenmarkt zunehmend unter Druck. Heute werden entsprechende Produkte aus China und Indien bezogen. Wir zeichnen die Entwicklung nach und laden dazu ein, eigene Erfahrungen, Bilder und Geschichten zu den Leverkusener Farben einzubringen. Die Veranstaltung wird in Kooperation mit der Kasino Gesellschaft  und dem Bergischen Geschichtverein durchgeführt

Kolonie-Tour.

„Wohnen in den Kolonien – Entspannen im Erholungshaus“ Kolonie Anna Art der Tour: StadtspaziergangTreffpunkt: Erholungshaus Nobelstraße 37, 51373 Leverkusen Dauer: 1,5 Stunden (circa 3 km) Durchführung: Dr. Ellen Lorentz 015770462177   Die Siedlungen Julia, Anna und Johanna sind nach den Gattinnen  der Bayervorstandsvorsitzenden benannt. Zum Ende der Kaiserzeit und in der Weimarer Republik galten sie als Vorbild für  ein gutes Leben der Industriearbeiter.   Auf dem Stadtspaziergang durch die gut erhalten Siedlungen erfahren Sie, wie die Duisbergs von der Wohnordnung, Wohneinrichtung bis zum Freizeitsport das Leben für die Bayermitarbeiter strukturiert haben.   Sie erfahren, warum Bäder, Kanalisation und Gärten und Freizeit vor 100 Jahren Luxus für Arbeiter waren. Lernen Sie die Siedlung und Kulisse des Freizeittempels „Erholungshaus“ kennen.

Wiesdorf bei Nacht – Lichter der Stadt

Treffpunkt: Christuskirche Dönhoffstraße 2, Leverkusen

Taschenlampenführung für Familien In der Winterzeit hat Leverkusen einen besonderen Reiz. Die Führung zeigt die weihnachtlich geschmückte Stadt und präsentiert dabei einiges zur Historie des Weihnachtsfestes, der Weihnachtsmärkte, Stadtentwicklung und der Stadtbeleuchtung. Unterwegs steht auch der Besuch eines italienischen Feinkostgeschäfts auf dem Programm. Dabei bekommt Ihr einen Einblick, was das italienische Weihnachtsfest auszeichnet.

Führung für Kids – Aus Kräutern werden Badekugeln

Klinikum Leverkusen Am Gesundheitspark 4, Leverkusen

Ziel der Führung für Kids ist das Kräuterbeet des Klinikums Leverkusen. Die Gruppe schaut sich das Beet näher an und "erntet" dort Kräuter für die Herstellung von Badekugeln. Dann geht es mit Erläuterungen durch den Park des Klinkums und nach einer kleinen Führung durch Schlebusch zur Pafümerie Mallach. Dort begibt sich die Gruppe abschließend unter fachkundiger Anleitung an die Herstellung von Badekugeln.

Vorstellung der neuen Internet Plattform der Gästeführer:Innen Leverkusen und Bergisches Land e. V.

Forum Am Büchelter Hof 9, Leverkusen

Wir begrüßen unsere Gäste, Förderer und Projektpartner ganz herzlich im Jahr 2023! Bereits im Januar beginnen wir mit der Ergebnisvorstellung unserer Projekte am 17.1.2023. Im laufe des Jahres gibt es in Kooperation mit anderen Vereinen verschiedene Veranstaltungen, die durch die Kultur Stadt Leverkusen und der Bürgerstiftung Wiesdorf gefördert werden. Wir wünschen Ihnen ein gutes neues Jahr und freuen uns auf ein Wiedersehen in der ein oder anderen Veranstaltung. Herzliche Grüße vom Vorstandsteam Dr. Ellen Lorentz, Roland Hartmann, Dr. Roland Schaper Wie üblich sind die nachfolgenden Überschriften verlinkt mit dem entsprechenden Beitrag auf unserer Homepage im Internet für weitere Informationen, Anmeldung oder Bestellung. Multimediale Stadtführungen erfreuen sich einer neuen Beliebtheit bei Bürgern und Gästen unserer Stadt. Individuelle Touren, die Vorbereitung von Aktivitäten und die Unterstützung von Schulprojekten sind Anlasse in Ergänzung zu unseren Stadtführungen und Publikationen virtuelle Angebote zu nutzen. Auf Grund von Anfragen und Anregungen unserer Gäste haben wir mittlerweile drei Touren entwickelt, die wir Ihnen gerne vorstellen möchten:   Bunker in Wiesdorf Wiesdorf und die Golden Twenties Neu in Wiesdorf eine kennen-lern-Tour für Deutsche und ukrainische Kinder Weitere Touren sind bereits in Planung   Das Prinzip unserer Arbeit. Wir stellen eine Plattform für die Touren bereit. Wir verstehen dieses […]

Wiesdorf und die Golden Twenties

Musikschule KulturStadt Lev Friedrich-Ebert-Straße 41, 51373

Präsentation der neuen Stadtführungsapp Wiesdorf und die Golden Twenties. Vor rund 100 Jahren wurde Wiesdorf mit über 21.000 Einwohnern eine Stadt. Diese Entwicklung wurde ab 1925 durch einen Bauboom in der Neustadt begleitet. Zahlreiche Häuser existieren noch. Andere Gebäude wie das Rathaus oder das das Bayerkaufhaus sind verschwunden. Die Menschen kamen aus unterschiedlichen Regionen Deutschlands. Auf dieser Tour wird illustriert, wie sie vor rund 100 Jahren lebten, wie sie ihre Freizeit gestalteten und welche sozialen Errungenschaften zu neuen Lebensformen führten: in der Bildung, in kulturellen Aktivitäten in der kirchlichen Gemeindearbeit im Konsum auf der Hauptstraße und im Bayerkaufhaus sowie im Wohnen in den Kolonien. Auch eine moderne Verwaltung wurde in dieser Zeit aufgebaut. Zu Beginn der Weimarer Republik arbeiteten im Rathaus noch nicht einmal 50 Menschen, zum Ende der Weimarer Republik waren es fast 400 Personen. Die Fürsorge, die Jugendbildung, und vor allem das Bauwesen waren wachsende Ressorts. Mit dem Aufbau der Administration in den Verwaltungen und Unternehmen entstanden völlig neue Büroberufe. Diese Menschen prägten die Freizeitkultur der Golden Twenties besonders.

Der Kalender Veranstaltungen