VERANSTALTUNGSKALENDER

Wiederholender Event MET Opera live im Kinopolis

Fedora. Umberto Giordano / MET Opera live im Kinopolis

Kinopolis Leverkusen Friedrich-Ebert-Platz 3E, Leverkusen

Gesungen in Italienisch (mit deutschen Untertiteln) Umberto Giordanos Verismo-Oper Fedora spielt an so verschiedenen Schauplätzen wie einem Palast in St. Petersburg, einem modischen Pariser Salon und einer malerischen Villa in den Schweizer Alpen. Sie ist ein Melodram voller einprägsamer Melodien, atemberaubender Arien und explosiver Ensembles. Starsopranistin Sonya Yoncheva gibt die russische Prinzessin Fedora, die sich in den Mörder ihres Verlobten verliebt. In der Rolle des Mörders stimmt Publikumsliebling Piotr Beczala mit „Amor ti vieta“ eine der beliebtesten Tenorarien an. Dirigent Marco Armiliato Inszenierung David McVicar Sänger/innen Sonya Yoncheva, Rosa Feola, Piotr Beczała, Artur Ruciński

Silvesterkonzert der Berliner Philharmoniker live im Kino

Kinopolis Leverkusen Friedrich-Ebert-Platz 3E, Leverkusen

Der Jahresausklang mit Kirill Petrenko und Jonas Kaufmann Zum Jahresausklang präsentieren die Berliner Philharmoniker und Chefdirigent Kirill Petrenko ein mitreißenvdes russisch-italienisches Programm mit Tenor Jonas Kaufmann als Stargast. Sonores Fundament, strahlende Höhe, intelligente Gestaltung: All das macht ihn zu einem führenden Sänger weltweit. Zu den weiteren Werken gehören berühmte Vorspiele der italienischen Oper, Peter Tschaikowskys schwelgerisches Capriccio italien und die schönsten Nummern aus Sergej Prokofjews Ballett Romeo und Julia mit seiner Mischung aus Brillanz und markanter Ausdruckskraft. Kirill Petrenko Dirigent Jonas Kaufmann Tenor Werke und Arien von Sergej Prokofjew, Nino Rota, Pefter Tschaikowsky, Giuseppe Verdi und anderen

Wiederholender Event MET Opera live im Kinopolis

The Hours. Kevin Puts / MET Opera live im Kinopolis

Kinopolis Leverkusen Friedrich-Ebert-Platz 3E, Leverkusen

Gesungen in Englisch (mit deutschen Untertiteln) Renée Fleming kehrt mit der Welturaufführung von The Hours des preisgekrönten Komponisten Kevin Puts zurück an die Met. Die auf Virginia Woolfs Roman Mrs. Dalloway basierende Geschichte, deren Verfilmung 2002 mit einem Oscar prämiert wurde, handelt von drei Frauen aus verschiedenen Epochen, die sich mit ihren inneren Dämonen und ihren Rollen in der Gesellschaft auseinandersetzen. Phelim McDermott, der zuletzt mit seiner Inszenierung von Philip Glass' Akhnaten begeisterte, inszeniert dieses fesselnde Drama. Dirigent Yannick Nézet-Séguin Inszenierung Phelim McDermott Sänger/innen Renée Fleming, Kelli O’Hara, Joyce DiDonato, Kathleen Kim, Denyce Graves, John Holiday, Sean Panikkar, William Burden, Kyle Ketelsen

Wiederholender Event MET Opera live im Kinopolis

La Traviata. Giuseppe Verdi/ MET Opera live im Kinopolis

Kinopolis Leverkusen Friedrich-Ebert-Platz 3E, Leverkusen

Gesungen in Italienisch (mit deutschen Untertiteln) La Traviata ist wahrscheinlich neben Mozarts Zauberflöte die beliebteste aller Opern. Die „Walzeroper“ - ursprünglich wollte Verdi ihr den Titel „Amore e morte“ geben - erzählt in betörendem Dreivierteltakt eine herzzerreißende Geschichte um Liebe und Tod, in der Opernliteratur geradezu unzertrennlich. Unvergleichliche Melodien und Michael Mayers zauberhafte Inszenierung garantieren ein atemberaubend gefühlvolles Opernerlebnis. Dirigent Daniele Callegari Inszenierung Michael Mayer Sänger/innen Nadine Sierra, Stephen Costello, Luca Salsi Foto: © Paola Kudacki

Wiederholender Event MET Opera live im Kinopolis

Medea. Luigi Cherubini / MET Opera live im Kinopolis

Kinopolis Leverkusen Friedrich-Ebert-Platz 3E, Leverkusen

Gesungen in Italienisch (mit deutschen Untertiteln) Luigi Cherubinis Medea ist vielleicht die bekannteste musikalische Adaption der Tragödie von Euripides rund um den griechischen Mythos der Argonautensage. Die Königstochter Medea wird von Jason, für den sie ihre eigene Familie verlassen hatte, verstoßen und rächt sich grausam. Ein Werk von tiefgründigem Ernst und einer monumentalen Melodik, von David McVicar klassisch, zeitlos und ungeheuer atmosphärisch inszeniert. Für Brahms war dieses Juwel der Barockmusik das, „was wir Musiker unter uns als das Höchste in dramatischer Musik anerkennen.“ Dirigent Carlo Rizzi Inszenierung David McVicar Sänger/innen Sondra Radvanovsky, Janai Brugger, Ekaterina Gubanova, Matthew Polenzani, Michele Pertusi Foto: © Paola Kudacki

Abgesagt Royal Opera House 2022/23: Madama Butterfly

Kinopolis Leverkusen Friedrich-Ebert-Platz 3E, Leverkusen

Großbritannien, 2022 190′ Oper / Klassik OT: Royal Opera House 2022/23: Madama Butterfly Regie: Moshe Leiser, Patrice Caurier Mit: Dirigentin: Nicola Luisotti DarstellerInnen: Maria Agresta (Cio-Cio-San), Joshua Guerrero (Lieutenant B.F. Pinkerton), Carlos Álvarez (Sharpless), Christine Rice (Suzuki), Carlo Bosi (Goro) "Die Liebe kann nicht töten: Sie erzeugt neues Leben". Das sagt der amerikanische Marineoffizier Pinkerton an einem sternklaren Abend in Nagasaki zu der jungen Geisha Cio-Cio-San. Aber wie sie beide erfahren müssen, können leichtfertig dahingesagte Worte und Versprechen unauslöschliche Konsequenzen haben. Giacomo Puccinis Oper, die Butterflys Arie ,Un bel dì, vedremo' ('Eines Tages sehen wir') sowie den ,Summchor' beinhaltet, ist bezaubernd und letzten Endes herzzerreißend. Die exquisite Inszenierung von Moshe Leiser und Patrice Caurier ist durch europäische Bilder Japans aus dem 19. Jahrhundert inspiriert. (Quelle: Verleih)

Royal Opera House 2022/23: Madama Butterfly

Kinopolis Leverkusen Friedrich-Ebert-Platz 3E, Leverkusen

Großbritannien, 2022 190′ Oper / Klassik OT: Royal Opera House 2022/23: Madama Butterfly Regie: Moshe Leiser, Patrice Caurier Mit: Dirigentin: Nicola Luisotti DarstellerInnen: Maria Agresta (Cio-Cio-San), Joshua Guerrero (Lieutenant B.F. Pinkerton), Carlos Álvarez (Sharpless), Christine Rice (Suzuki), Carlo Bosi (Goro) "Die Liebe kann nicht töten: Sie erzeugt neues Leben". Das sagt der amerikanische Marineoffizier Pinkerton an einem sternklaren Abend in Nagasaki zu der jungen Geisha Cio-Cio-San. Aber wie sie beide erfahren müssen, können leichtfertig dahingesagte Worte und Versprechen unauslöschliche Konsequenzen haben. Giacomo Puccinis Oper, die Butterflys Arie ,Un bel dì, vedremo' ('Eines Tages sehen wir') sowie den ,Summchor' beinhaltet, ist bezaubernd und letzten Endes herzzerreißend. Die exquisite Inszenierung von Moshe Leiser und Patrice Caurier ist durch europäische Bilder Japans aus dem 19. Jahrhundert inspiriert.

Der Kalender Veranstaltungen