Künstlerverein Bunker Karlsstraße

Künstlerverein Bunker Karlsstraße

DER KÜNSTLERBUNKER

Es gibt zwei fixe Termine im Kalender des Künstlervereins in der Karlstraße. Während der Kunstnacht und am Tag der Offenen Ateliers brummt es so richtig auf den Fluren und den Ateliers im ehemaligen Hochbunker. Der Bunker – von Künstlern mit eigenen Mitteln renoviert – besteht seit 1988. In elf Ateliers arbeiten hier Bildhauer, Maler, Objektkünstler und Zeichner aus Leverkusen. Seit der Gründung des Künstlerbunkers boten dessen Ateliers mehr als dreißig Künstlern Raum zu konzentriertem kreativem Schaffen. Arbeiten aus dem Künstlerbunker werden in Museen, Galerien und Kunstvereinen im In- und Ausland gezeigt. Doch auch der Künstlerbunker selbst wird immer wieder zum Ausstellungsort.

In jedem Frühjahr veranstaltet der Verein einen Tag der Offenen Ateliers zusammen mit einer themengebundenen Gemeinschaftsausstellung der Bunkerkünstler. Der Künstlerbunker gehört zur KulturStadtLev. Für den Betrieb sind die Künstler jedoch selbst verantwortlich. Sie haben dazu den gemeinnützigen Künstlerverein Begegnungsstätte Bunker Karlstraße e.V. gegründet.

Hier geht es während der Veranstaltungen und Ausstellungen sympathisch unverkrampft zu. Und wer einmal die „Rausschmeißerlesung“ am Ende einer Kunstnacht erlebt hat, herrlich inszeniert von Peter Kaczmarek, der kommt wieder.

 

Der Kalender Veranstaltungen