Jazztage

Joe Lovano and The Marcin Wasilewski Trio / Simon Oslender Trio / Paul Albrecht Experience. 43. Leverkusener Jazztage

Datum 09.11.2022
Ort Erholungshaus

Joe Lovano and The Marcin Wasilewski Trio

Joseph Salvatore Lovano wurde am 29. Dezember 1952 in Cleveland, Ohio, geboren und wuchs in einem sehr musikalischen Haushalt auf. Sein Vater Tony, auch bekannt als „Big T“, war tagsüber Friseur und nachts ein Tenorist. Zusammen mit seinen Brüdern Nick und Joe, ebenfalls Tenoristen, und Carl, einem Bebop-Trompeter, sorgte „Big T“ dafür, dass Joe schon früh und ständig mit Jazz und dem Saxophon in Berührung kam.

„Mein Vater war ein fantastischer Saxophonist mit einer großen Leidenschaft für die Musik. Ich bin mit seiner Plattensammlung aufgewachsen, und als ich ein Teenager war, hat er mich zu Proben und Jamsessions mitgenommen.“

Paul Albrecht

Paul Albrecht (Paulbright) wurde bereits mit 16 Jahren von der Presse als „großes Talent“ bezeichnet. Damals war er Jungstudent an der Musikhochschule Stuttgart. Seine energiegeladene und hoch musikalische Spielweise löste, wo immer er auftrat, ungläubiges Staunen beim Publikum aus.Als Gründungsmitglied des Jakob Manz Projects feierte er einen steilen Aufstieg in der Deutschen Jazzszene. Er war Teil vielseitiger Produktionen im Bundesjazzorchester und räumte in unterschiedlichen Formationen renommierte Preise ab. Paulbright wird sowohl in der Jazz- als auch in der Pop/Hiphop-Szene wahrgenommen. Mit Newcomer “Schmyt” tritt er in Clubs und auf Festivalbühnen auf.

 

Jetzt definiert Paul Albrecht seinen eigenen Stil. Für das Debütalbum hat er seine Kompositionen selbst eingespielt, produziert und gemixt. Mit einer Gruppe hochtalentierter Gleichgesinnter bringt er sie als Band “Paulbright Expierience” auf die Bühne. Der Sound der „Paulbright Experience“ basiert auf Jazz-Funk, Avant-Pop, HipHop und Techno und hat das Potenzial musikalisch richtungsweisend zu werden. Man darf gespannt sein auf die weitere Entwicklung der Musikerpersönlichkeiten, die sich hier zusammen gefunden haben.

Simon Oslender

Geboren am 26. März 1998 in Aachen, Deutschland, entwickelte Simon schnell ein musikalisches Interesse. Inspiriert durch das Schlagzeugspiel seines Vaters und den Gesang seiner Mutter hatte er von Anfang an eine starke Verbindung zu allen Arten von Musik. Es dauerte nicht lange, bis er die Kindermusik hinter sich ließ und in die Welt der Plattensammlung seines Vaters eintauchte, die aus klassischer Rock-, Blues- und Soulmusik bestand.

Der Kalender Veranstaltungen