Jazztage

Billy Cobham / Noise Adventures. 43. Leverkusener Jazztage

Datum 03.11.2022
Ort Erholungshaus

Billy Cobham

Im Jahr 2001 wurde Cobham vom Modern Drummer Magazine zu einem der 25 einflussreichsten Schlagzeuger ernannt. Er ebnete den Weg für künftige Schlagzeuger, indem er die Art und Weise, wie Schlagzeug aufgebaut ist, wie es gespielt wird und wie es Spaß macht, veränderte. Im Jahr 2001 veröffentlichte Cobham „Drum ’n Voice 1“, das seine Rückkehr zum Jazz-Funk-Sound der 1970er Jahre darstellte. 2006 veröffentlichte Cobham dann „Drum ’n Voice 2“ und schließlich 2009 sein Nachfolgealbum „Drum ’n Voice 3“. Seit 2011 unterrichtet Cobham Schlagzeug online an der Billy Cobham School of Drums, einer ArtistWorks Drum Academy. 2018 tourte Cobham mit einer Performance-Serie namens „Crosswinds Project“ durch die USA, um sein zweites Album „Crosswinds“ wieder aufleben zu lassen. Die Tournee umfasste seine Originalwerke aus den 1970er Jahren und wurde 2019 zur Feier von Cobhams 75. Geburtstag fortgesetzt.

Noise Adventures

Meszelinsky hat in den Jahren als Festival Leiter die Champions League des Jazz und der World Music nach Leverkusen geholt. Er kennt fast alle großen Künstler der Welt und hat dadurch eine eigene Vorstellung von seiner Musik: „Ich mache keine Musik für Musiker wie viele meiner Kollegen, sondern für ein breit aufgestelltes Publikum, das handgemachte Musik mit einem unverwechselbaren Sound liebt. Das wichtigste ist mir ein eigenständiger Stil mit hohem Wiedererkennungswert. Dabei ist es mir egal, wie man unsere Musik nennt. Wir nennen sie lieber World Musik als Jazz, da wir alles in uns aufsaugen, auch den Noise der Straße und besonders die Einflüsse der verschiedenen Kulturen, die unsere moderne Gesellschaft bereichern“, erklärt Meszelinsky seine musikalische Mission.

Als musikalischer Leiter des Programms wirkt der Pianist und Arrangeur Christian Dellacher an der Produktion mit. Er versetzt Meszelinsky`s  Kompositionen in ein einzigartiges Crossover aus Jazz, Rock und mediterranem Flair. Eckhard Meszelinsky mit seinen Wurzeln im Art Rock der Siebziger Jahre trifft hier auf ein Streicherquartett das eher im Avantgarde Jazz angesiedelt ist. Gemeinsam mit Christian Dellacher am Piano und Jan Niemeyer an den Drums entstehen so wunderschöne Klangwelten mit spannungsreichen und überraschenden Arrangements, die die Kreativität der Musiker zu überraschenden Klangabenteuern verbinden.

Der Kalender Veranstaltungen