• Dunkle Materie, Opladen

    CHARMANTE LAKRITZ-OFFENSIVE

    Mögen Sie Lakritz? Genau das in allen Geschmacksvariatonen erwartet den Kunden in der Dunklen Materie in der Kölner Straße. Eine köstliche Adresse. Auf dem Plattenteller dreht sich eine schwarze Vinyl- Scheibe. Motown-Sound sorgt für eine Art extravagante Club-Stimmung. „Was darf ich für Sie tun?“ Es soll eine Geschenktüte für die Liebste sein. „Ist sie eher süß oder salzig?“ fragt Derya Deniz-Isik mit einem bezaubernden Lächeln. Sowohl als auch. Am besten lässt der Kunde die junge Frau hinter dem Tresen einfach auswählen. Die zentrale Ladenwand ist von oben bis unten mit Lakritzgläsern bestückt. Hilfe, Hilfe, wer soll da durchblicken? Vor allem weil die einzelnen Sorten alle prominente oder sprechende Namen tragen. Wie schmeckt denn Roy Black? „Stark salzig“. Wer möchte, bekommt die Namensklärung postwendend dazu. Derya Deniz-Isik kam nach Deutschland und verguckte sich in den Film „Ein Schloß am Wörthersee“ und in den Hauptdarsteller. „Immer wenn Uschi Glass ihn küsste, hätte ich mich schütteln können.“ Kein Wunder, dass man lange nach dem Namen Glass auf einem der Gläser suchen muss. Dagegen wimmelt es vor Napoleon, Kleopatra, Marlene Dietrich, Pink Floyd, Casper, Planet der Affen.

    Was für Geschichten dahinter wohl stecken mögen, frage ich mich, als ich gerade einen veganen Eric Clapton verkoste. „Ich mag Süßes, Karamelliges und seine Musik.“ Okay.  Die Namedrops bleiben auf jeden Fall im Gedächtnis, allein dadurch dass jede Sorte auch probiert werden darf. Und selten habe ich jemand so charmant und kundig zugleich über die Geschmacksnoten der einzelnen Lakritzsorten sprechen hören wie Deriya Deniz-Isik. Augen zu und untermalt von Marvin Gaye´s Gesang explodiert der Toffee namens Rolling Stones am Gaumen. Und schon geht es weiter: „Mögen Sie Lakritz umhüllt von Schokolade?“ Die Sorte mit weißer Schoki heißt Marylin Monroe, die mit schwarzer Michael Jordan. Die Schokolade schmilzt und wird dann von Lakritz in Schach gehalten. Und wie schmeckt eigentlich Abba? „Sie beißen hinein und schmecken Karamell, Lakritz mischt sich erst später ein. Bitte probieren Sie.“ Sensationell. Wie heißt es so schön in dem Abba-Song „Love isn´t easy“: „Sweet sweet, our love is bitter-sweet“. Und zum guten Schluss gibt es noch zwei Herzen für die Liebste und die Tüte wird auch noch beherzt verpackt. Ein eindrücklicher und sehr unterhaltsamer Einkauf. Für alle, die die dunkle kulinarische Seite in sich entdecken möchten! Voilá!

     

     

    ADRESSE

    Karlstraße 1
    51379 Leverkusen
    Tel.: 0157/52213351
    0163/8447715